Ihre Gebote

Ihre Merkliste ist leer

Losnr. 24 BEFREIUNGSKRIEGE. TERRITORIALE NEUORDNUNG 1815 - MAXIMILIAN I. JOSEPH von BAYERN

Losausruf 180,00 EUR
Ihr Gebot:

BEFREIUNGSKRIEGE. TERRITORIALE NEUORDNUNG 1815 - MAXIMILIAN I. JOSEPH von BAYERN, eigh. Brief in Französisch (1 S. in 8, Briefdoppelbogen) mit U. "Max-Joseph", Ort uz. Dat., "Tegernsee le 20 Aoust 1815", an den Oberbefehlshaber des bayerischen Kontingents Feldmarschall Wrede (= Carl Philipp Fürst von Wrede, 1767-1838), sendet ihm die Abschrift eines Briefes des Fürsten Metternich (= des österr. Staatskanzlers Clemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich, 1773-1853) an Montgelas (= der bayerische Minister Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus von Montegelas, 1759-1838), in dem Metternich die Verwaltung des linken Rheinufers verlange, über das weitere Vorgehen mit Erwähnung des russischen Zaren Alexander I. und der engl. Minister. Beiliegend die erwähnte Abschrift des Briefes von Metternich vom 13.8.1815 aus Paris (2 1/2 S. in 8, Briefdoppelbogen), in dem dieser sich sich darüber beschwert, daß Marschall Wrede die Übergabe der fraglichen Gebiete behindert habe. (Anmerk.: Bayern, dem mit dem Vertrag von Ried, an dessen Zustandekommen Wrede maßgeblich beteiligt war, gerade noch rechtzeitig der Absprung vom Bündnis mit Napoleon gelungen war, konnte zwar seine territorialen Ambitionen nicht ganz verwirklichen, gewann zwar im Tausch gegen Tirol den größten Teil Frankens sowie nach schwierigen Verhandlungen die neugeschaffene linksrheinische Pfalz mit Teilen der alten Pfalz) Bedeutsamer Brief; sehr selten. - Siehe Abb.