Ihre Gebote

Ihre Merkliste ist leer

Losnr. 8 BAYERN - EDENHOFER, Wilhelm

Losausruf 1.000,00 EUR
Ihr Gebot:

BAYERN - EDENHOFER, Wilhelm (1874-unbek.), dt. Offizier (Oberst), 1918 Kommandeur der 21. Königlich Bayerischen Infanterie-Brigade, 20 Urkunden/Dokumente etc. mit jeweils e.U. u. entsprechenden eigh. Gegenzeichnungen aus den Jahren 1885 bis 1919, darunter Patent zum Second-Lieutenant mit e.U. von König LUDWIG II. von Bayern (1845-1886), Linderhof, 10.7.1885, Patente für den Premier-Lieutenant, Hauptmann und Major mit jeweils e.U. von Prinzregent LUITPOLD von Bayern (1821-1912), München, 8.2.1894, Priesberg, 24.10.1900, und München, 7.3.1909, Patente für den Oberstleutnant und Obersten mit jeweils e.U von König LUDWIG III. von Bayern (1845-1921), München, 25.10.1913 bzw. 6.3.1916, 2 Besitz-Zeugnisse (für Jubiläumsmedaille bzw. anläßlich Verleihung des Dienstauszeichnungskreuzes 2. Klasse) mit jeweils e.U. von General Luitpold von der TANN-RATHSAMHAUSEN (1847-1919), Nürnberg, 18.10.1905 bzw. 23.0.1907, "Urkunde" (1 S. folio) anläßlich der Verleihung des Eisernen Kreuzes 1. Klasse mit e.U. des Kommandierenden Generals des VIII Armee-Korps, Julius RIEMANN (1855-1935), Bemont Ferme (Frankreich), 12.2.1915, eigh. Schreiben (ca. 1/3 S. folio) mit U. u. Dat., 2.12.1918, von Generalmajor Ludwig von TUTSCHEK (1864-1937) als Kommandeur des (Deutschen) Alpenkorps, "Beurteilung über Oberst Edenhofer, Kommandeur der Jäger-Brigade Nr. 1". Von Edenhofer beiliegend 1 eigh. Brief (3/4 S. gr.-8) als Oberstleutnant mit U., O. u. Dat., München, 16.6.1914, an das Dompfarramt Regensburg, und rückseitig eigh. beschriftetes (8,5 x 13,5, J. Fränkel, Regensburg) vom "Elfer Tag - Regensburg, 27.7.1930", das ihn bei der Wiedersehensfeier der Angehörigen des 11. Infanterie-Regiments "von der Tann" zeigt; etwas unterschiedl. Erhaltung. - Siehe Abb.