Ihre Gebote

Ihre Merkliste ist leer

Losnr. 38 DEUTSCHE MARINE 1911-1944

Losausruf 250,00 EUR
Ihr Gebot:

DEUTSCHE MARINE 1911-1944, Konvolut von Beförderungs- und Ordensverleihungsurkunden etc. für den Fregattenkapitän Rudolf Kirschke (1880-unbek.), darunter
- Besitzzeugnis für die Diernstauszeichnung II. Klasse mit e.U. des damaligen Kapitäns zur See u. Kommandeurs der II. Matrosendivion, des späteren Konteradmirals Otto BECHTEL (1868-1939), Wilhelmshaven, 18.6.1911,
- Verleihungurkunde für die Dienstauszeichnung I. Klasse mit e.U. des Depotvorstands des Marine-Artilleriedepots Wilhelmshaven, 18.1.1914, 
- Abgangszeugnis von der Oberfeuerwerkerschule Berlin mit e.U. des Kommandeurs, Berlin, 22.4.1914,
- Patent zum Feuerwerksleutnant ohne U., Balholm an Bord SMS "Hohenzollern", 14.7.1914,
- vorläufiges Besitzzeugnis für das EK II mit e.U. des Depotvorstands des Artilleriedepots des Marinekorps Brügge, 3.9.1915, 
- Patent zum Feuerwerksoberleutnant ohne U., Großes Hauptquartier, 28.4.1917,
- beglaubigte Abschrift zu B W III 4936, Verleihung des Charakters als Feuerwerks-
Kapitänleutnant, Berlin, 12.4.1920,
- Besitzzeugnis für das Dienstauszeichnungkreuz für 25jährige aktive Dienstzeit, Friedrichsort, 20.4.1920, 
- Verleihungurkunde für das Ehrenkreuz für Frontkämpfer mit e.U. des damaligen Konteradmirals und Chefs der Marinestation der Ostsee (i.V.), des späteren Generaladmirals Alfred SAALWÄCHTER (1883-1945), Kiel, 22.2.1935, 
- Verleihungurkunde für die Dienstauszeichnung II.-IV. Klasse mit e.U. des damaligen Korvettenkapitäns und I. Adjutanten des Kommandos der Marinestation der Ostsee und späteren Konteradmirals Friedrich BONTE (1896- 1940), Kiel, 2.10.1936,
- Verleihungsurkunde für die Dienstauszeichnung I.-IV. Klasse mit e.U. des I. Adjutanten beim Kommando der Marinestation der Ostsee, 19.1.1937, dazu beglaubigte Abschrift, 
- Führerschein mit Paßbild in Uniform, Pillau, 19.10.1937, dazu 2 Porträtfotos (Post­kartenformat) in Uniform aus dem selben Jahr,
- Beförderungsurkunde zum Korvettenkapitän mit e.U. des damaligen Generaladmirals und späteren Großadmirals Erich RAEDER (1876-1960), Berlin, 10.4.1938,
- Schreiben zur Verleihung des Kriegsverdienstkreuzes II. Klasse mit Schwertern, Februar 1941, mit e.U. des Kommandierenden Admirals der Marinestation der Nordsee 
Hermann DENSCH (1887-1963), dazugehörige Verleihungsurkunde vom 17.2.1941 mit faksmilierter U. Denschs beiliegend, 
- Verleihungsurkunde für das Deutsche Schutzwall-Ehrenzeichen mit faksimilierter 
U. Denschs, Wilhelmshaven, 30.12.1940,
- Beförderungsurkunde zum Fregattenkapitän mit e.U. von Großadmiral Erich 
RAEDER, Führerhauptquartier, 17.5.1941, 
- Verleihungsurkunde für die Spange zum EK II, Wilhelmshaven, 17.10.1942, mit 
faksmilierter U. Denschs, 
- Verleihungsurkunde für das Kriegverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern, Berlin, 20.4.1944, mit e.U. des Chefs der Offiziers-Personalabteilung des Marineoberkommandos Nordsee. Beiliegend Notkennkarte/Emergency Identity Card mit Paßbild von Willy Kirschke, Lübeck 9.7.1946;
etwas unterschiedl. Erhaltung.- Siehe Abb.